Einer von vielen Kreditoptionen, der Privatkredit

Der Privatkredit, oder auch Konsumentenkredit gennant, ist ein standardisierter Kredit. Dieser wird von den Banken, mit Vereinbarung fester monatlicher Rate für Zinsen und Tilgung, angeboten. Bei einem Privatkredit ist es meistens nicht notwendig den Verwendungszweck anzugeben. Sie können daher mit einem Privatkredit alles was Sie wünschen erwerben.

Ein Privatkredit wird häufig für eine Neuanschaffung von diversen Haushaltsgeräten genutzt. Dies kann Beispielsweise ein neuer Kühlschrank der weniger Strom verbraucht, oder neue Möbel, wie ein bequemeres Bett, sein. Die Möglichkeiten für Kleinanschaffungen mit einem Privatkredit sind viele. Je nach persönlichem Bedarf, können die Wünsche mit einem Privatkredit erfüllt werden.

Wünschen Sie sich somit einen neuen Fernseher, der ein noch klareres und realistischeres Bild hervorbringt als der Alte, so kann ein Privatkredit ihnen bei der Realisierung dieses Wunsches behilflich sein. 

Eine Alternative zum Privatkredit bieten Online-Banken an. Diese Kredite sind sogenannte “Kredit von Privat” oder “Peer-to-Peer-Kredit” Darlehens. Bei diesen Krediten wird das Geld von Privatpersonen zur verfügung gestellt. Hier sind jedoch, wie bei den Banken auch, Raten für Zinsen und Tilgung zu vereinbaren. Das Leihen ist jedoch, wie bei einem Privatkredit bei der Bank, gleich.

Höhe der Summe und die Rückzahlungszeit bei Privatkrediten

Bei der Beantragung eines Privatkredites ist es immer eine gute Idee eine Laufzeit zu haben, die nicht die Nutzungsdauer der gekauften Waren oder der Dienstleistungen überschreitet. Je nach Anbieter, dauert die Rückzahlungsfrist von einem Privatkredit 12 bis 84 Monate. Die Rückzahlungszeit hängt normalerweise mit der Summe des Kredites zusammen.

Üblicherweise werden Privatkredite zwischen 1000 und 50.000 Euro angeboten. Die Zinsen variieren je nach Bank und sind für die gesamte Laufzeit des Darlehens meistens festgelegt. Sollte es zur Zahlungsunfähigkeit kommen, so legen die Banken noch mehr Zinsen zum Darlehen dazu.

Deshalb ist es immer wichtig vor dem Akzeptieren eines Kredites erstmal zu überlegen und nachzurechnen ob man finanziell dazu im Stande ist ein Kredit zurückzuzahlen und wie lange dieser Kredit verlaufen kann. 

Insbesondere bei Krediten die über mehrere Jahre laufen, ist es wichtig im Gedanken zu halten, ob man auch bei finanziellen Änderungen, wie Beispielsweise Arbeitslosigkeit, immer noch dazu im Stande ist das Darlehen zurückzahlen zu können.

Versichert gegen Arbeitslosigkeit oder gesundheitlichen Problemen; die Restschuldversicherung und andere Alternativen

Sollte es zu gesundheitlichen Problemen kommen, so bieten viele Banken eine Restschuldversicherung an.

Die Restschuldversicherung hilft wenn der Hauptverdiener des Kredites stirbt, Berufsunfähigkeit erlebt oder Arbeitslos wird.

Die Prämie einer Restschuldversicherung richtet sich nach der Versicherungssumme, den Eintrittsalter des Kreditnehmers und letztens auch der Vertragslaufzeit des Kredites. Die Zahlung der Versicherung wird zum Kredit zugerechnet und wird nur einmalig entrichtet. Dies bedeutet natürlich, dass die erst erwünschte Summe, mit den Kauf der Restschuldversicherung, steigt.

Da die Summe der Versicherungsprämie von Anbieter zu Anbieter verschieden ist, so soll man, wenn man sich dazu beschlossen hat auch eine Restschuldversicherung für seinen Kredit zu kaufen, nicht nur nach den niedrigsten Zinsen schauen, sondern auch danach, wie viel eine Restschuldversicherung bei den verschiedenen Anbietern kostet.

Obwohl die Zinsen des Darlehens niedrig sind, so kann die Versicherung bei einer Bank viel teurer sein als bei einer anderen mit höheren Zinsen.

Als Alternative zur Restschuldversicherung kann, vor allem bei Familien, eine Risikolebensversicherung eine bessere Alternative sein.

Ungefähr 25 % der Erwachsenen erleben eine ungewollte Pause von der Arbeit wegen gesundheitlichen Problemen. Es wird daher von den Verbraucherschützern empfohlen, sich vor einer Krise, wie Arbeitslosigkeit, zu Versichern. So ist man immer garantiert, dass man bei Krankheit nicht auch noch die Kredite im Gedanken haben muss.

Kann man sein Privatkredit kündigen?

Wenn man einen Privatkredit aufgenommen hat und plötzlich die Möglichkeit bekommen hat, da man an Geld gekommen ist, die restliche Summe zu Bezahlen, so kann man alle Kredite die nach dem 11 Juni 2010 abgeschlossen wurden sind, kündigen. Jedoch hat die Bank bei einer Kündigung das Recht eine Vorfälligkeitsentschädigung zu verlangen.

Was ist eine Vorfälligkeitsentschädigung und warum kann sie verlangt werden?

Eine Vorfälligkeitsentschädigung ist, wie das Wort schon andeutet, eine Entschädigung für Verluste die eine Bank bei einer Rückzahlung eines Kredites vor dem vereinbarten Rückzahlungsdatum, erleben kann.

Wenn von einem Kreditinstitut ein Kredit angeboten wird, so berechnet dieses auch die Zinsen für die vereinbarte Laufzeit die das Kreditinstitut verdienen wird. Wenn der Kredit aber vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit bezahlt wird, so verliert die Bank die restlichen Zinsen. Somit wird eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt die der Bank versichert, dass sie nicht zu viel Geld bei der Einlösung des Kredites verlieren.

Darum kann es sich nicht immer lohnen sein Kredit auf einmal Einzulösen.

Bevor man einen Kredit annimmt, sollte man bei dem Kreditinstitut nach der Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung fragen um sich so sicher zu sein, dass man, im Falle einer Lohnerhöhung oder eines Geldgewinnes, nicht all zu viele Kosten für die Entschädigung bei einer Einlösung zahlen muss.

Wenn man bei seiner eigenen Bank eine zu hohe Entschädigung zahlen muss, so wäre eine gute Idee andere Alternativen zu untersuchen. Vielleicht führen andere Kreditinstitute eine kleinere Entschädigungssumme, oder vielleicht lassen sie die Vorfälligkeitsentschädigung ganz weg. Jedenfalls ist es immer gut einen Vergleich der verschiedenen Angebote zu machen.

Vor dem leihen Vergleichen!

Nicht nur wegen der Summe der Vorfälligkeitsentschädigung, ist es wichtig einen Vergleich mit anderen Kreditanbietern zu machen. Viele Anbieter haben zu Ihren Angeboten noch extra Angebote dabei und können zudem auch noch niedrigere Zinsen anbieten.

Damit Sie das beste Angebot erhalten wo extra Wünsche auch erfüllt werden, ist es somit eine gute Idee den Vergleich zu machen.

Zur Hilfe gibt es viele Online Vergleichsportale wie auch wir von Top 10 Finanz einen Vergleichsportal mit einem Vergleichsrechner anbieten. Mit unserem Vergleichsrechner sparen Sie viel Zeit und Mühe, und können einfach und bequem von Zuhause aus den Vergleich machen.

Mit den von Ihnen angegebenen Informationen finden wir für Sie die besten Angebote mit den niedrigsten Zinsen und den besten Laufzeiten. So garantieren wir Ihnen die absolut besten Angebote auf dem Markt.

Kredit abgelehnt, was jetzt?

Sollte es zur Ablehnung eines Kredites bei einem Kreditanbieter kommen so empfehlen wir Ihnen, bevor Sie es erneut bei einem neuen Anbieter versuchen, erstmal Ihre persönliche finanzielle Lage noch einmal genauer anzuschauen.

Zum Beispiel könnte es eine gute Idee sein eine Übersicht über die verschiedenen Ausgaben zu machen, und wie lange diese Ausgaben zu zahlen sind. Diese können Sie dann mit ihren Eingaben vergleichen und so herausfinden wie viel Geld noch übrig bleibt.

Zudem ist eine gute Idee es zu ermöglichen jeden Monat ein bisschen Geld zur Seite zu legen, damit man in finanziell schlechteren Zeiten immer noch zu diesem Geld zurückgreifen kann.

Wenn nach den Berechnungen immer noch Platz für die Rückzahlung eines Kredites da ist, so wäre es eine gute Idee nachzuschauen wie viele Girokonten man eröffnet hat, und ob diese immer noch benutzt werden. Wenn nicht, ist es von Vorteil diese Konten schliessen zu lassen. Dies liegt daran, dass die SCHUFA alle eröffneten Girokonten, sowie laufende Kredite und Telekommunikationsverträge registriert. Auch werden die Anzahl der Anträge für einen Kredit ein Jahr lang registriert. Dies bedeutet, dass Ihre Bonität mit jeder Antragstellung verschlechtert wird.

Die SCHUFA

Wenn Sie erlebt haben einen Kredit nicht bezahlen zu können, so wurde dies auch höchst wahrscheinlich bei der SCHUFA registriert. Es ist deshalb immer wichtig, die Kredite rechtzeitig und nach Absprache zu bezahlen damit Ihr SCHUFA-Score sich nicht verschlechtert.

Die SCHUFA registriert auch noch das Geschlecht, den vollen Namen, sowie auch die früheren- und heutigen Anschriften.

Die Nationalität, der Beruf, das Einkommen und auch der Wohnort werden jedoch nicht registriert und zählen somit nicht, in den Berechnungen der Bonität mit.

Dies kann dazu führen, dass Sie einen negativen SCHUFA-Score erhalten obwohl Sie gut verdienen und daher die Möglichkeit haben den Kredit zurück zu Zahlen.

Sollte dieses der Fall sein, so können Sie bei der SCHUFA einmal Jährlich eine Übersicht über die Informationen bekommen, die die SCHUFA über Sie gesammelt hat.

Sollten in den registrierten Informationen Fehler auftauchen, so können Sie diese, bei Beantragung, von der SCHUFA gelöscht kriegen.

Die Übersicht zeigt Ihnen nur die registrierten Informationen aber nicht den Score den die SCHUFA für Sie berechnet hat.

Wenn Sie Ihren genauen SCHUFA-Score wissen möchten, können Sie dies auch bei der SCHUFA beantragen. Eine Übersicht über den SCHUFA-Score ist jedoch nicht kostenlos. Bevor Sie daher Geld zahlen um Ihren Score zu sehen, wäre es eine gute Idee erstmal alle registrierten Informationen vor Fehlern durchzuschauen. Danach können Sie eine Übersicht über den Score beantragen damit dieser auch der Wirklichkeit entspricht.

Der Score wird durch alle registrierten Informationen berechnet. Er geht von 1 bis 100, wo 100 das beste und 1 das schlechteste Resultat ist. Wenn Sie also einen Score von 98 haben sollten, so ist es für Sie viel einfacher einen Kredit zu bekommen als hätten Sie einen Score von 55.

Der SCHUFA-Score gibt den Kreditanbietern eine Garantie, dass Kreditnehmer auch im Stande sind die Darlehens wieder zurückzuzahlen. Je höher der Score, desto höher ist auch die Sicherheit für den Kreditanbieter dass er sein Geld + Zinsen wieder zurück bekommt.

In Deutschland haben die meisten einen positiven SCHUFA-Score. Nur wenige sind mit einem negativen Score registriert.

Von privaten Anlegern Geld leihen

Spezielle Online-Plattformen bieten ihren Kunden an bei privaten Anlegern Geld zu leihen. Der Kredit der “Kredit von Privat” genannt wird,  wird bei absoluter Anonymität vom Anleger wie auch vom Kreditnehmer durchgeführt.

Auch bei den meisten “Kredit von Privat” werden eine SCHUFA Übersicht benötigt. Mit der Übersicht können sie sehen, ob der Kreditnehmer im Stande ist den Kredit zu begleichen. Im Gegensatz zu Banken, können “Kredit von Privat” jedoch, obwohl man einen negativen SCHUFA-Score hat immer noch einen Kredit bewilligen. Dies liegt daran, dass man bei “Kredit von Privat” auch auf das persönliche Einkommen und anderes schaut.

Suchen Sie einen Kredit ohne SCHUFA Auskunft, so ist dieses auch eine Möglichkeit. Jedoch muss man hier sehr darauf aufmerksam sein, dass man auch das kleingeschriebene genau durchgelesen hat. Auch sind Kredite ohne SCHUFA oft mit hohen Zinsen verbunden, die den Kredit im ganzen sehr teuer machen.

Bei einem schlechten SCHUFA-Score empfehlen wir Ihnen daher sich erst ganz genau zu überlegen ob Sie vielleicht andere Möglichkeiten nutzen können bevor Sie bei einem Kreditanbieter, der keine SCHUFA Auskünfte wünscht, Geld leihen.